München
Grillparzerstraße 12a
81675 München
Telefon (0 89) 48 90 85-0
Telefax (0 89) 48 90 85-55
muenchen@gevas-ingenieure.de

Karlsruhe
Lammstraße 21
76133 Karlsruhe
Telefon (0 72 1) 83 18 35-0
Telefax (0 72 1) 83 18 35-11
karlsruhe@gevas-ingenieure.de
28. Februar 2012

Studie Tramnetz 2020 Region Basel


Die Kantone Basel-Stadt und Basel-Land streben eine neue Netzphilosophie an. Unter Berücksichtigung des Ausbaus der Regio-S-Bahn (Herzstück-Tunnel) sowie der Entwicklung der Siedlungs-und Arbeitsplatzgebiete im Trinationalen Agglomerationsraum Basel soll ein attraktives, leistungsfähiges und wirtschaftlich zweckmäßiges Netz-Design mit dem Zeithorizont 2020 konzipiert werden.

Um für diese Aufgabenstellung möglichst unterschiedliche Ansätze und Ideen zu erhalten, wurde gevas humberg & partner mit vier anderen Teams aufgefordert, im Rahmen eines Studienauftrags ein neues Netz-Konzept der Straßenbahn mit Anpassung von wesentlichen Buslinien zu entwerfen.

gevas humberg & partner bearbeitete folgende Schritte:

- Stärken- und Schwächenanalyse des Status quo unter Berücksichtigung von Kenngrößen des Angebotes, der Nachfrage (intermodal) und des betrieblichen Aufwands
- Entwicklung unterschiedlicher Netzdesigns anhand der Analyse und Vor-Ort-Aufnahmen
- Grundlegende Variantenprüfung und Entscheidungsfindung für eine Vorzugsvariante
- Vergleichende relationsfeine Analyse von Nachfrage (IV, ÖV) und Angebotskenngrößen mittels Visualisierung von Kenngrößenmatrizen
- Vertiefende Ausarbeitung und Optimierung der Vorzugsvariante
- Ermittlung der erforderlichen Fahrzeuggrößen, Taktungen und ergänzender Einsatzfahrten

gevas humberg & partner stellte als Ergebnis eine grundlegende Weiterentwicklung zu einem Twinline-System vor, in dem die die Baseler Vororte bedienenden Trams mal die Innenstadt und mal den Bahnhof SBB bedienen. Im weiteren Verlauf enden die Vorort-Trams in unterschiedlichen Vororten, was wesentlich mehr Direktverbindungen ermöglicht. Die Begutachtung und Prüfung durch das die Studie begleitende Ingenieurbüro, die ETH Zürich sowie den projektbegleitenden Arbeitskreis wies das vorgestellte "Netzdesign einer neuen Generation (Tramnetz 2.0)" unter anderem als hochkomplex "mit hohem Wirkungsgrad" aus.

Zur Realisierung soll eine Synthese aus allen fünf Studienentwürfen kommen.

http://www.baselland.ch/
http://www.medienmitteilungen.bs.ch/showmm.htm?url=2012-02-08-bd-001
Pressemitteilung
Ausstellung Tramnetz 2020

 

zurück

gevas humberg & partner